Studiengang im Überblick

Abschluss Master of Engineering
Regelstudienzeit 3 Semester
Studienbeginn Sommersemester
Bewerbungsfrist 15. Januar
Online-Bewerbung https://bewerber.htwsaar.de

Fahrzeugtechnik

Die Aufgaben der Automobilindustrie bleiben äußerst diffizil und damit anspruchsvoll. Beispielsweise wenn es darum geht, wie das Auto – außer mit Kraftstoff – in Zukunft noch von A nach B fährt. Ein Blick in die Zukunft: Das Auto von morgen fährt voll automatisiert, elektrisch, mit Wasserstoff oder biogenen, nachhaltigen Kraftstoffen (eFuels). Damit das kein Wunschdenken bleibt, treibt die Automobilindustrie den Wandel stetig voran. Bei Entwicklung und Produktion neuer Fahrzeuge müssen dabei die individuellen Kundenanforderungen im Auge behalten und zugleich ökologische, ökonomische und sicherheitstechnische Aspekte berücksichtigt werden. Für diese Herausforderungen braucht sie ausgezeichnet ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure der Fahrzeugtechnik, die global, innovativ und zukunftsweisend denken und handeln.

Die Automobilindustrie hat weltweit eine sehr große Bedeutung, die in Zukunft noch weiter zunehmen wird. Und was in der Welt gilt, das trifft auch auf das Saarland zu, wo die Automobilbranche der größte Arbeitgeber ist. Die htw saar und ihre  Professoren pflegen schon sehr lange Kontakte und Kooperationen zu regionalen, nationalen und internationalen Unternehmen und Industriepartnern. Dadurch konnten zusammen mit den Studierenden viele Projekte, wie z.B. sogenannte Crashtests,  extern durchgeführt werden.

Die htw saar hat auf diese Entwicklung reagiert und den eigenständigen Master-Studiengang Fahrzeugtechnik in ihr Studienangebot integriert. Dessen Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Automotive und verwandten Themen wie Kommunikationstechnik, Aerodynamik, Fahrdynamik, Leichtbau und Fahrzeugsicherheit.

Mit dem konsekutiven Master-Studiengang baut die htw saar das interdisziplinäre Angebot in Bezug auf Fahrzeugtechnik konsequent aus. Die Studierenden profitieren hierbei von der intensiven praxisorientierten Ausbildung sowie der engen Vernetzung mit der hiesigen sowie nationalen und internationalen Industrie und Wirtschaft. Durch diese Kooperation können wir als Hochschule eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmens- und Forschungsprojekte im In- und Ausland anbieten. Entsprechend wartet auf die Studierenden ein breites Lehrangebot, um die naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Grundlagen in Theorie und Praxis zu vertiefen und zu erweitern.

Der Master-Studiengang Fahrzeugtechnik beschäftigt sich mit vielen Fragen der intelligenten Mobilität: 

  • Welche Faktoren beeinflussen die Konstruktion und verbessern die Funktion und Verwendung eines Fahrzeugs am nachhaltigsten?
  • Welche Auswirkungen hat die Antriebs-, Fahrwerk- und Kommunikationstechnik auf die Fahrdynamik?
  • Wie lässt sich im Fahrbetrieb der Sicherheitsfaktor durch smarte Kommunikation weiter steigern?
  • Welche Auswirkungen hat ein Fahrzeug auf seine Umgebung und die Umwelt sowohl im Betrieb als auch bei einem Unfall?

Berufsperspektiven und Karriere

Das Automobil ist mittlerweile ein sehr komplexes technisches Produkt, das Kompetenzen und Know-How auf hohem Niveau und in wissenschaftlicher Breite erfordert – und genau das vermitteln wir den „Fahrzeugtechnikerinnen und Fahrzeugtechnikern“ in diesem Master-Studiengang. Unsere Absolventinnen und Absolventen tragen maßgeblich dazu bei, die Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen und Komponenten in der Maschinenbau- und Fahrzeugindustrie voranzutreiben. Wer seine Zukunft nicht vordergründig in der Praxis sieht, der kann in der Forschung aktiv werden. Die Jobaussichten für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Fahrzeugtechnik bieten deswegen hervorragende Perspektiven, auch weil sie vor allem unglaublich vielseitig eingesetzt werden können.

Die Einsatzbereiche sind vielseitig und können bei Projekt- oder Software-Entwicklung und Simulation beginnen und im technischen Vertrieb oder der Kundenbetreuung enden. Ebenfalls können Aufgaben im Bereich Projektmanagement, Qualitätssicherung und Marketing ausgeführt werden. Sowohl Automobilhersteller als auch Lieferanten für Systeme und Komponenten suchen händeringend nach Ingenieurinnen und Ingenieuren für Fach- und Führungsaufgaben. Unsere Absolventen können in internationalen Entwicklungsabteilungen tätig sein und beispielsweise in den Bereichen Emissionsreduzierung durch Elektro- und Hybridfahrzeuge, Leichtbau, aktive und passive Sicherheit sowie Fahrzeug-Umwelt-Kommunikation arbeiten. Außerdem berechtigt das Master-Studium die Absolventen zur Promotion. Du merkst: Mit einem Master-Studium der Fahrzeugtechnik an der htw saar stehen dir viele Berufswege offen – und wir vermitteln dir dafür das theoretische und praktische Rüstzeug.

Studienverlauf

Der Master-Studiengang Fahrzeugtechnik an der htw saar ist ein dreisemestriges Vollzeitstudium und thematisch sehr breit angelegt. Studierende können individuell ihre spezialisierten Wahlpflichtmodule aus den Master-Studiengängen Elektro- und Informationstechnik, Engineering und Management, Mechatronik, Kommunikationsinformatik, Maschinenbau, Sicherheitsmanagement und Bionik auswählen. Einzelne Wahlpflichtmodule bietet die htw saar auch in englischer Sprache an.

Innerhalb der ersten beiden Semester bauen die Studierenden ein solides, erweitertes Grundverständnis für das Gesamtsystem Fahrer-Fahrzeug-Umwelt auf und spezialisieren sich in den jeweiligen Teilgebieten. Das erste Semester setzt sich aus vier Pflichtmodulen und einem Wahlpflichtmodul zusammen. Im zweiten Semester warten auf die Studierenden jeweils zwei Pflichtmodule mit Grundlagenanteilen sowie Pflichtmodule in Form von Seminaren. Die Studierenden verfassen ebenfalls eine praxisorientierte Arbeit.

Die htw saar ermöglicht dabei ein Fachwissen in individuellen Schwerpunkten und bereitet ihre Studierenden so auf die Master-Thesis im dritten Semester vor. Der erfolgreiche Abschluss geht mit dem „Master of Engineering“ (M. Eng.) einher.

Da der Master-Studiengang Fahrzeugtechnik auf den sieben Semester umfassenden Bachelor-Studiengang aufbaut, ist der reguläre Studienbeginn das Sommersemester. Aber auch ein Quereinstieg im Wintersemester ist möglich, da die Module und Seminare unabhängig voneinander stattfinden.

Einen detaillierten Ablauf des Studiums finden Studieninteressierte im Studienverlauf oder der aktuellen „Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung“.

Zugangsvoraussetzung

Für den Master-Studiengang Fahrzeugtechnik sind Studierende mit folgender Qualifizierung zugelassen:

  • Einer effektiven Gesamtnote von 2,9 oder einem besser bewerteten, ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in Fahrzeugtechnik
  • oder eines vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen Abschluss als „Bachelor of Engineering“ bzw. „Bachelor of Sciences“ (mit mindestens 210 ECTS-Punkten)

Von Vorteil sind dabei Abschlüsse in den Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau, praktische Informatik, Mechatronik und Informationstechnik. Studierende mit einem Bachelor-Abschluss, welcher mit nur sechs Semestern und damit 180 ECTS einhergeht, müssen bis zum Studienende Zusatzleistungen im Umfang von mindestens 30 ECTS-Punkten nachweisen.

Für Bildungsausländerinnen und Bildungsausländer ist die Möglichkeit eines Doppelabschlusses attraktiv. Diese Option bietet die Hochschule bereits im Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik an. Um den Master-Studiengang belegen zu können, sind neben den fachlichen Zulassungsvoraussetzungen zusätzlich Deutschkenntnisse entsprechend der gültigen Sprachenrichtlinie nachzuweisen.

Kontakt

Studierendensekretariat

Kontakt

t +49 (0)681 58 67 - 115
f +49 (0)681-5867 - 151
stud-sek@htwsaar.de

Standort

htw saar
Haus des Wissens
Gebäude 11
Malstatter Straße 17
66117 Saarbrücken
Raum 11.01.17

Downloads

Flyer

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns