Studiengang im Überblick

  • Abschluss
  • Regelstudienzeit
  • Studienbeginn
  • Bewerbungsfrist
  • Master of Arts
  • 3 Semester + vorgeschaltetes einsemestriges Propädeutikum
  • im Wintersemeser vorgeschaltetes Propädeutikum | im Sommersemester sich anschließendes 3-semestriges Masterstudium
  • 15. Juli

Kulturmanagement

Mensch und Kultur – zwei Dinge, die untrennbar miteinander verbunden sind. Institutionen wie Theater, Museen und Konzerthäusern kommt dabei eine besondere Rolle zu. Sie sind Vermittler und Bewahrer des kulturellen Erbes und zugleich Förderer einer kulturellen Zukunft. Für die verantwortlichen Kulturmanager bedeutet das ein umfangreiches Aufgabengebiet in einem komplexen und vielschichtigen Beruf. Der Kulturmanager gibt der Kunst einen Raum zur Entfaltung, indem er nicht einfach Managementlehren auf Kulturbetriebe überträgt, sondern mit fundiertem Wissen aus den verschiedensten Bereichen als Schnittstelle zwischen Kunst und Betriebswirtschaft agiert.

 So bedeutend die kulturelle Seite dabei auch ist, so wichtig sind auch die betriebswirtschaftlichen Aspekte. Um hier alle Facetten berücksichtigen zu können, müssen Kulturmanager sowohl über ein fundiertes Wissen in den jeweiligen künstlerischen Bereichen verfügen als auch den Umgang mit den Kunstschaffenden beherrschen. Dazu gehört auch, Kunst inhaltlich zu beurteilen, ihren Marktwert einzuschätzen, Brücken zwischen verschiedenen Beteiligten zu schlagen und Finanzierer zu gewinnen. Zudem hilft ein Verständnis für gesellschafts- und kulturpolitische, kultursoziologische sowie kulturanthropologische Themen und Strömungen. Überspitzt gesagt wandeln Kulturmanager zwischen Elfenbeinturm und Börsenparkett, wobei ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit gefragt sind, um die unterschiedlichen Interessen zu vereinen. 

In unserem Master-Studiengang Kulturmanagement, der mit dem saarländischen Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet wurde, schärfen wir das Verständnis für beide Seiten – für die Kunst und die betriebswirtschaftlichen Methoden. Damit sprechen wir Betriebswirte an, die sich im großen Feld der Kunst beruflich etablieren möchten, sowie Künstler, die ihr Verständnis für den Einsatz von Ressourcen unter Berücksichtigung rechtlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen schärfen möchten. 

Unsere Studierenden möchten dank unseres Lehrangebots den nächsten Schritt gehen, um als Absolventen jene Kompetenzen zu erlangen, die für eine moderne Führungskraft erforderlich sind. Unser Master-Studiengang ist einzigartig, da dabei drei Hochschulen unterschiedlicher Disziplinen miteinander kooperieren. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Saar, der Hochschule für Musik Saar sowie der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes können wir den Studierenden fächerübergreifende und praxisnahe Kompetenzen sowohl aus dem wirtschaftlichen als auch dem künstlerischen Bereich vermitteln. In zahlreichen Projekten und Seminaren in Teamarbeit erlangen sie das methodische, didaktische und soziale Handwerkszeug, das sie für leitende Tätigkeiten in Institutionen und Organisationen im Kultursektor qualifiziert.

Kernfragen des Studiengangs 

Der Master-Studiengang Kulturmanagement beschäftigt sich mit folgenden Fragen:   

  • Welche fachlichen, methodischen, didaktischen und sozialen Kompetenzen muss eine moderne Führungskraft im Kultursektor mitbringen?
  • Wie lassen sich wirtschaftliche Anforderungen von Kulturinstitutionen mit den Bedürfnissen von Kunst und Kultur vereinen?
  • Was sind die Besonderheiten wirtschaftlichen Handelns im Nonprofit-Bereich?
  • Wie entwickelt sich ein notwendiges Maß an künstlerischem Verständnis?
  • Wie gelingt eine erfolgreiche Kunstvermittlung und wie erreicht man die Zielgruppen (Audience Development)?
  • Welche Aspekte aus Gesellschaft, Kulturpolitik und -soziologie sowie Kulturanthropologie gilt es zu beachten, um im Kulturmanagement erfolgreich zu sein?
  • Wie gelingt eine optimale, flexible Projektsteuerung?

Berufsperspektiven und Karriere

Kultur ist überall. Entsprechend vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten für die Absolventinnen und Absolventen unseres Master-Studiengangs Kulturmanagement. Nach ihrem Abschluss können sie diverse Managementpositionen wie die Leitung einer Institution oder deren Marketing verantworten. Sie arbeiten in öffentlich-rechtlichen Kulturinstitutionen wie am Theater, in Orchestern, Museen oder soziokulturellen Zentren oder können in staatlichen Behörden wie Kulturämtern oder in privatrechtlich-gemeinnützigen Kultureinrichtungen wie Stiftungen oder Vereinen tätig werden. Darüber hinaus sind sie in kommerziellen Unternehmen der Kulturwirtschaft gefragt – wie in den Bereichen Kunst- oder Buchmarkt, Film- oder Musikwirtschaft, im Festivalmanagement oder in Freizeitparks.

Studienverlauf

Propädeutikum

Das Propädeutikum bringt alle Studierenden vor Beginn des Master-Studienganges Kulturmanagement auf einen Stand: An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar, der Hochschule für Musik Saar und der Hochschule der Bildenden Künste Saar können sie die jeweiligen Grundkenntnisse aus den betriebswirtschaftlichen oder künstlerischen Bereichen erwerben, die ihnen bislang aus ihrer Vorbildung noch fehlen, um die Zugangsvoraussetzungen für das Studium zu erfüllen. Zudem ermöglicht es Bewerberinnen und Bewerbern, die ihr Bachelor-Studium mit weniger als 210 ECTS-Punkten, aber mindestens 180 ECTS-Punkten abgeschlossen haben, die maximal fehlenden 30 ECTS-Punkte nachzuholen.

Propädeutikum für Absolventen wirtschafts-wissenschaftlicher Fakultäten

Grundlagen aus den künstlerischen Disziplinen

  • Musikwissenschaften und
  • Ästhetik, Kunst-/Design-wissenschaft in einem Gesamtumfang von 24 ECTS-Punkten sowie
  • Methoden der empirischen Sozialforschung

Propädeutikum für Absolventen künstlerischer Hochschulen

  • Einführung in die BWL,
  • Unternehmensführung und Personal,
  • Betriebliche Kennzahlen, Rechnungswesen und Steuern,
  • Marketing,
  • Logistik,
  • Recht,
  • Methoden der empirischen Sozialforschung

1. Semester

  • Nonprofit-Management,
  • Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen,
  • Kulturpolitik und Kultursoziologie,
  • Kulturwissenschaft und Kulturgeschichte,
  • Projekt aus der Kulturwirtschaft

2. Semester

  • Kulturmarketing und Kommunikationspolitik,
  • Finanzmanagement und Förderung,
  • Kultur und Didaktik,
  • Projekt- und Prozessmanagement,
  • Seminar zum Kulturmanagement

3. Semester

  • Wahlpflichtmodul (z. B. Eventmanagement, Theaterpädagogik, Business English oder Angebote der künstlerischen Hochschulen),
  • Master-Thesis,
  • Kolloquium

Zugangsvoraussetzungen

Um ein Master-Studium an der htw saar im Kulturmanagement zu beginnen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 

  1. Ein berufsqualifizierender Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerisch orientierten Studiengang (wie Bachelor oder Diplom (FH) in Betriebswirtschaft, Musik, Freie Kunst oder Kulturmanagement).

 oder 

  1. Ein berufsqualifizierender Studienabschluss (Bachelor, Diplom) in einem kulturwissenschaftlich, sozialwissenschaftlich, tourismuswissenschaftlich oder freizeitwissenschaftlich orientierten Studiengang unter festgelegten Auflagen

Die Bewerbung für das Wintersemester, in dem zunächst das vorgeschaltete Propädeutikum zur Angleichung der Zugangsvoraussetzungen absolviert wird, muss bis spätestens 15. Juli des jeweiligen Jahres eingetroffen sein. Einen detaillierten Einblick in die Zulassungsvoraussetzungen bieten wir hier: https://www.htwsaar.de/wiwi/studium/studienangebot/kulturmanagement-master/Zulassungsvoraussetzungen

 

Kontakt

Studierendensekretariat

htw saar
Haus des Wissens
Gebäude 11
Malstatter Straße 17
66117 Saarbrücken
Raum 11.01.17
t +49 (0)681 58 67 - 115
f +49 (0)681-5867 - 151

Postanschrift:
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Downloads

Flyer

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Science

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns