Studiengang im Überblick

  • Abschluss
  • Regelstudienzeit
  • Studienbeginn
  • Bewerbungsfrist
  • Master of Science
  • 4 Semester
  • Sommer und Wintersemester
  • 28. Februar oder 1. August

Labor- und Qualitätsmanagement

Die Qualitätsprüfung spielt in vielen Bereichen und Branchen eine entscheidende Rolle. Vor allem in Laboren ist es essentiell, dass Produkte konform nach Richtlinien und Qualitätsstandards hergestellt werden sowie die Ergebnisse reproduzierbar sind. Um dies zu gewährleisten und potentielle Verbesserungen in Prozessen zu erkennen, bedarf es eines guten Labor- und Qualitätsmanagements. Nur dadurch können Verantwortliche die Projekte, Mitarbeiter, Ressourcen und Zeitplanung koordinieren sowie die Qualität und Kosten im Blick behalten. Wer sich in diesen Themen wiederfindet und darin seine Stärken erkennt, kann seine Kompetenz durch das Erlangen von zusätzlichem Wissen, langfristig verbessern.

Die htw saar bietet Hochschul-Absolventen sowie Berufserfahrenen aus den Bereichen Chemie, Biologie, Medizin, Pharmazie, Biotechnologie und den Ingenieurwissenschaften an, im berufsbegleitenden Master-Studiengang „Labor- und Qualitätsmanagement“ ihr bisheriges Spezialwissen mit neuen Management-Kompetenzen zu erweitern. Unser Anspruch dabei ist es, ein praxisnahes und anwenderorientiertes Studium anzubieten. Deshalb vermitteln wir wichtige Kenntnisse in den regulatorischen Themen des Qualitätsmanagements, zu denen unter anderem die Akkreditierung und Zertifizierung sowie GxP-Regularien zählen.

Den Fokus haben wir im Labormanagement auf Betriebswirtschaftslehre und Controlling gelegt, vermitteln aber auch Kenntnisse im Projektmanagement, in der Rechts- und Arbeitssicherheit sowie der Labor-IT. Mit der Vermittlung von Validierungsgrundlagen sowie der Messunsicherheit runden wir den Studiengang inhaltlich sinnvoll ab. Unsere Dozenten aus Industrie, Forschungseinrichtungen und Universitäten besitzen langjährige Praxiserfahrung in den Bereichen Analytik, Labor, Qualitätskontrolle, Forschung und Entwicklung. Die ideale Vorrausetzung, dass sich Studierende  auf das vermittelte Knowhow und verlässliche „hands on“-Kompetenzen verlassen können.

Kernfragen des Studiengangs

Der Studiengang Labor- und Qualitätsmanagement beschäftigt sich mit folgenden Fragen:

  • Welche betriebswirtschaftlichen Themen und Management-Aufgaben fallen in modernen Laboren an?
  • Welche Richtlinien und Normen gibt es für Laboratorien und mit welchen Werkzeugen kann das Qualitätsmanagement diese einhalten?
  • Welches Potential bieten IT-Anwendungen im Allgemeinen und die Digitalisierung im Besonderen für das Labor?
  • Wie setzt man das Qualitätsmanagement in modernen Laboren um?

Berufsperspektiven und Karriere

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Labor- und Qualitätsmanagement können nach einem erfolgreichen Abschluss Fach- bzw. Führungsaufgaben in der Wirtschaft und Forschung übernehmen. Sie werden damit in jene Ebenen eines Unternehmens aufsteigen, in denen vor allem Qualität, Prozesseffizienz und Kosten eine entscheidende Rolle spielen. So können sie beispielsweise als Qualitätsbeauftragter eines akkreditierten Labors arbeiten und dabei unter anderem auf die konsequente Einhaltung festgelegter Methoden und ISO-Normen achten. Außerdem warten auf sie die Mitarbeit und Leitung von Projekten und damit verbunden die Strukturierung und Führung von Gruppen und Abteilungen. Weitere Positionen, die auch mit einem Zertifikatsabschluss belegt werden können, sind IT-Beauftragter, Labormanager oder -auditor, Fachkraft für Laborstatistik und Validierungsbeauftragter.

Studienverlauf

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang Labor- und Qualitätsmanagement basiert auf insgesamt 36 Veranstaltungstagen, die deutschlandweit stattfinden. Diese bestehen aus Seminaren, Workshops, Vorträgen und Übungen und werden gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Dr. Klinkner & Partner GmbH als anerkanntem Spezialisten für Beratung und Weiterbildung für die Bereiche Analytik, Qualitäts- und Labormanagement durchgeführt. Darüber hinaus ist ein gewisses Maß an Selbstdisziplin erforderlich, um die Lehrinhalte prüfungsgerecht auf- und nachzuarbeiten.

Module und Masterthesis

In den gleichwertig gewichteten Modulen Labormanagement, Qualitätsmanagement und Validierung vermitteln wir vor allem praxisorientierte Grundlagen. Abgeschlossen werden diese Module jeweils mit einer Klausur sowie einer wissenschaftlichen Studienarbeit. Abschließend erfolgt dann die Erstellung einer themenübergreifenden Masterthesis.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit des Weiterbildungsstudiums beträgt für gewöhnlich vier Semester. Nach Rücksprache mit der htw saar können Studierende allerdings auch die Semesteranzahl auf zwei verkürzen oder auf sechs erweitern.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss mit insgesamt 60 ECTS erhalten unsere Absolventinnen und Absolventen den akademische Grad Master of Science.

Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für eine Bewerbung zum Master-Studiengang Labor- und Qualitätsmanagement ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit naturwissenschaftlichem Hintergrund sowie anschließender einschlägiger Berufserfahrung. Wer kein Hochschulstudium nachweisen kann, jedoch eine Berufsausbildung abgeschlossen hat, findet mit den Zertifikatsstudiengängen Labormanager/in, Qualitätsmanager/in Labor sowie Validierungsbeauftragte/r auch hier eine Möglichkeit, eigene Qualifikationen zu verbessern. Weitere Details zur Zulassung sind in der Studien- und Prüfungsordnung geregelt.

Kontakt

CEC Saar

Haus des Wissens
Malstatter Str. 17
66117 Saarbrücken
Raum: 11.06.06
t +49 (0)681 5867 - 137 / - 166

cecsaar@htwsaar.de

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Science

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns