Info-Box

Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung

Die Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert besonders begabte Studierende. Von diesen wird erwartet, dass sie sich gewerkschaftlich, gesellschaftspolitisch und sozial engagieren. Sie sollen leistungsstark sein und ihr Studium rasch absolvieren; typischerweise wollen sie im Beruf viel erreichen. Ziel der Förderung ist es, dass Stipendiaten auch nach dem Studium Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen.

Mit mehr als 2700 Stipendiaten im Jahresdurchschnitt ist die Stiftung eines der großen Begabtenförderungswerke der Bundesrepublik Deutschland.

Voraussetzungen für eine Bewerbung

Bewerberinnen und Bewerber müssen dem Grunde nach eine BAföG-Berechtigung (nach § 8 Abs. 1–3 BAföG) haben. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen dem Anspruch auf BAföG "dem Grunde nach" und dem tatsächlichen Anspruch auf BAföG. "Dem Grunde nach" ist eine Person BAföG-berechtigt, wenn sie die entsprechenden Kriterien erfüllt. Der tatsächliche Anspruch ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Für eine Bewerbung für ein Stipendium ist der Anspruch auf BAföG dem Grunde nach relevant.

Bewerber*innen, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben, müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung das Sprachniveau C1 nachweisen.

Finanzielle Förderung

Die finanzielle Förderung orientiert sich an den Richtlinien des BAföG.

Auslandsaufenthalte werden zusätzlich durch Stipendien bzw. Auslandszulagen und die Teilübernahme von Studiengebühren gefördert. Nach Nr.11 Einkommensteuergesetz (EStG) sind Zahlungen aus dem Stipendium steuerfrei.

Bewerbungstermine

01. Februar (einschließlich) für das nächste Wintersemester
-> Bewerbungszeitraum 19. November bis 01. Februar

01. Juli (einschließlich) für das nächste Sommersemester
-> Bewerbungszeitraum 15. Mai bis 01. Juli

Bewerberinformationen:

Bewerbung vor Studienbeginn: https://www.boeckler.de/de/bockler-aktion-bildung-stipendium-fur-studienanfanger-innen-2654.htm

Bewerbung während des Studiums: https://www.boeckler.de/de/stipendium-fur-studierende-2655.htm

Flyer:  https://www.boeckler.de/pdf/stuf_bew_stip_flyer.pdfm

Kontakt:

Du kannst Dich mit Fragen direkt an uns wenden.
E-Mail: bewerbung@boeckler.de 
Facebook
Twitter

Weitere Informationen und den Link zur Onlinebewerbung findest du unter www.boeckler-stipendium.de

Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung

Förderer:Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Stipendium: Voll-Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)
Stipendiat: Cansu Ayse Karaoglan



Es geht um das große Gemeinsame

Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) mit Sitz in Düsseldorf. Eine ihrer Hauptaufgaben ist die Förderung der soziale Gerechtigkeit. Die Stiftung zählt zu den 13 Begabtenförderungswerken in der Bundesrepublik Deutschland, welche Studierende mit herausragenden Leistungen finanziell und ideell in ihrer akademischen Ausbildung unterstützen.

 

„Wer sich stark für Menschen engagiert, verdient es, unterstützt zu werden.“ Diesem Grundsatz folgt die Hans-Böckler-Stiftung und fördert großzügig Studierende, deren soziales Engagement herausragt – unabhängig vom Studiengang. Die 21-jährige Cansu Ayse Karaoglan studiert im dritten Semester Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit an der htw saar und profitiert vom Voll-Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung. Im Interview verrät sie, wie ihr das Stipendium hilft, welche Voraussetzungen sie erfüllen musste und welche Pläne sie für die Zukunft hat.

 

Hallo Cansu, wie bist du zu deinem Studium gekommen?

Nach meinem Realschulabschluss bin ich auf ein Oberstufengymnasium mit Schwerpunkt Gesundheit und Soziales gegangen. Da hatten wir auch Fächer wie Psychologie und Pädagogik, und ich wusste bald, dass ich etwas in dem Bereich studieren will. Eine Freundin, die Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit an der htw saar studiert hat, erzählte mir von dem Studiengang, und das hat sich alles super angehört. Ich bin dann zu einer Info-Veranstaltung gegangen, hab mir alles angeschaut und entschieden: Das mache ich!

 

Was ist das Besondere an deinem Studium?

Allein schon die Vielseitigkeit ist super. Ich kann danach in so ziemlich jeden Beruf im sozialen Bereich einsteigen und theoretisch sogar in einer Firma mit entsprechendem Schwerpunkt arbeiten. Davon abgesehen finde ich toll, wie sozial meine Kommilitonen ausgerichtet sind. Das klingt jetzt blöd, aber da ist keiner egoistisch, stattdessen geht es um das große Gemeinsame.

 

Wie finanzierst Du Dein Studium?

Ich bekomme von der Hans-Böckler-Stiftung ein Vollstipendium, von dem ich nichts zurückzahlen muss. Das Stipendium wird in Höhe des BAföG-Satz ausgezahlt sowie zusätzlich 300€. Das Geld hilft mir sehr dabei mein Studium ohne finanzielle Sorgen absolvieren zu können und mich nebenbei weiterhin sozial zu engagieren.

 

Für wie lange?

Während meiner gesamten Studienzeit und solange ich die Auflagen erfülle.

 

Welche Auflagen sind das?

Man soll sich während seines Studiums weiter sozial oder politisch engagieren und die Regelstudienzeit erfüllen. Das Engagement war bei der Bewerbung auch ein sehr wichtiger Faktor. Ich habe ehrenamtlich bei Wochenendfahrten für Menschen mit Behinderungen mitgemacht, in der Schule geflüchtet Schüler*innen betreut, eine Mediator*innenausbildung absolviert und bin jetzt in der Fachschaft und als Mentorin für Erstsemester aktiv.

 

Welche Voraussetzungen muss man für das Stipendium noch erfüllen?

Man sollte schon gute Noten haben. Es muss jetzt kein 1,0-Abi oder Studienschnitt sein, aber es sollte erkennbar sein, dass man sich bemüht und das Studium auch schaffen wird. Zudem braucht man – wenn man sich schon vor Studienbeginn bewirbt - ein Empfehlungsschreiben eines Lehrers/ einer Lehrerin oder der Schulleitung. Bei einer Bewerbung während des Studiums ist es dann das Gutachten eines Professors oder einer Professorin.

 

Wie war das Auswahlverfahren?

Um sich zu bewerben, füllt man zuerst ein Formular online aus. Diesem legt man ein Motivationsschreiben, das Lehrer*innen-/Professor*innen-Gutachten und die Bescheinigungen für die Engagements bei.  Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird man zu einem kurzen Bewerbungsgespräch eingeladen, nach dem dann die Entscheidung fällt, ob man als Stipendiat*in ausgewählt wird.

 

Was bietet dir das Stipendium über das Geld hinaus noch?

Spannende Workshops und Seminare. Zuletzt gab es ein Online-Seminar, bei dem uns israelische Gewerkschafter*innen über die dortigen Corona-Maßnahmen informiert haben. Und demnächst gibt es einen Workshop, bei dem uns gezeigt wird, wie man am besten mit Rechtsextremismus umgeht und sinnvoll dagegen argumentiert.

 

Welchen Tipp würdest du anderen Studierenden geben, die sich auf dieses Stipendium bewerben wollen?

Erzählt in eurem Motivationsschreiben so viel wie möglich über euch, das kann nie schaden! Die Verantwortlichen müssen durch das Schreiben ja erkennen, was Dich als Person so besonders macht.

 

Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?

Ich hoffe, dass ich in 5 Jahren mein Masterstudium beendet habe und in meinem Beruf Fuß gefasst habe. In welcher Art von Einrichtung ich arbeiten möchte, weiß ich jetzt noch nicht. Auf jeden Fall möchte ich in einer größeren Stadt leben. Außerdem hoffe ich mit meinen Uni-Freund*innen weiterhin Kontakt zu haben und eventuell auch in einer Beziehung zu sein.

 

https://www.boeckler.de/de/stipendien-2650.htm

htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns