Kulturmanagement

Studienabschluss:  Master of Arts (M. A.)
Regelstudienzeit:    3 Semester + vorgeschaltetes einsemestriges Propädeutikum
Studienbeginn:        im WS vorgeschaltetes Propädeutikum
                                         
im SS sich anschließendes 3-semestriges Masterstudium       
Anmeldung:              bis 15. Juli

Bitte beachten:       

Die Durchführung und das Bestehen eines Eignungstestes gilt weiterhin als eine notwendige Qualifikationsvoraussetzung

Kulturmanagement

 

 

 

 

 

 

 

Zielgruppe und inhaltliche Ausrichtung

Der Master-Studiengang Kulturmanagement stellt ein Angebot für Studierende dar, die bereits einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerisch orientierten Studiengang erworben haben. Zusätzlich kann er für Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss in einem kulturwissenschaftlich, sozialwissenschaftlich, tourismuswissenschaftlich oder freizeitwissenschaftlich orientiertem Studiengang von Interesse sein. Er baut auf breitgefächerten Grundkenntnissen auf und bietet eine gezielte weiterführende Qualifizierung im Hinblick auf eine anspruchsvolle Management-Tätigkeit in einem kulturell ausgerichteten Umfeld. So umfasst das Studienprogramm unter anderem betriebswirtschaftliche Aspekte des Nonprofit-Bereichs sowie die Vermittlung kultur- und kunstspezifischer Fachkompetenzen und methodischer, sozialer und wissenschaftlicher Kompetenzen für eine erfolgreiche wirtschaftliche Tätigkeit im Kultursektor.

Vermittlung von Fach-, Methoden-, Sozial- und Lernkompetenz

Die Lehrveranstaltungen sind  darauf ausgerichtet, die Absolventen/innen in allen erforderlichen Kompetenzfeldern einer modernen Führungskraft zu qualifizieren. Das Einzigartige dieses Studiengangs ergibt sich insbesondere durch die Kooperation dreier Hochschulen unterschiedlicher Disziplinen, nämlich der Hochschule für Bildende Künste Saar, der Hochschule für Musik Saar und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Dadurch kann der Erwerb der disziplinübergreifenden fachlichen Kenntnisse sowohl aus dem wirtschaftlichen als auch aus dem künstlerischen Bereich in besonderer Weise sichergestellt werden. Ausdrücklicher Wert wird dabei auf die Vermittlung gesellschafts- und kulturpolitischer, kultursoziologischer sowie kulturanthropologischer Aspekte gelegt. Außerdem werden durch die Vielzahl an Projekten und Seminaren in Teamarbeit die methodischen, didaktischen und sozialen Kompetenzen, auch im interkulturellen Umfeld, eingehend geschult. Mit diesem Ausbildungsprofil sind die Absolventinnen und Absolventen für Institutionen und Organisationen im Kultursektor interessante Bewerberinnen und Bewerber.

Zulassungsvoraussetzungen

  • berufsqualifizierender Studienabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlich oder künstlerischorientierten Studiengang (wie z.B. Bachelor oder Diplom (FH) in Betriebswirtschaft, Musik, Freie Kunst,Kulturmanagement usw.)
  • berufsqualifizierender Studienabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem kulturwissenschaftlich,sozialwissenschaftlich, tourismuswissenschaftlich oder freizeitwissenschaftlich orientierten Studiengang unter festgelegten Auflagen
  • Durchführung und Bestehen eines Eignungstests (s. Hinweise zum Eignungstest)

  • Grundkenntnisse aus verschiedenen betriebswirtschaftlichen Disziplinen (Allgemeine BWL (Einführung), Unternehmensführung und Personal, Betriebliche Kennzahlen, Rechnungswesen und Steuern, Marketing, Logistik und Recht) im Gesamtumfang von mindestens 22 ECTS-Punkten, Grundlagen aus den künstlerischen Disziplinen „Musikwissenschaften“ und „Ästhetik, Kunst-/Designwissenschaft“ in einem Gesamtumfang von 24 ECTS-Punkten und Grundlagen der empirischen Sozialforschung (mindestens 5 ECTS-Punkte).

Werden diese Grundkenntnisse und/oder die für die Zulassung zum 3-semestrigen Master erforderlichen 210 ECTS-Punkte aus einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss (z.B. Bachelor, Diplom mit mindestens 180 ECTS-Punkten) nicht mitgebracht, müssen die geforderten Grundkenntnisse zur Angleichung unterschiedlicher Zugangsvoraussetzungen von Studierenden mit vorhergehendem künstlerischem Studium bzw. von Studierenden mit vorausgegangenem wirtschaftswissenschaftlichem Studium bzw. die fehlenden ECTS-Punkte im Rahmen eines verpflichtenden, dem Masterstudium vorgeschalteten einsemestrigen Propädeutikums nachgeholt werden.





Kontakt

Studierendensekretariat

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 0
t +49 (0)681 58 67 - 115

 

weitere Infos

Flyer

Studiengangseite

Hinweise für Bewerber/innen mit ausländischen Bildungsnachweisen

uni-assist für Bewerber/innen mit ausländischen Bildungsnachweisen

Prüfungsordnung

Moduldatenbank 

Downloads

Online-Bewerbung

Hinweise zum Eignungstest