Fachbuch zur hybriden Wertschöpfung veröffentlicht

Mit Abschluss des Projektes "ABILITY - Ganzheitliche Befähigung zur hybriden Wertschöpfung" wurde ein Fachbuch zur systematischen Entwicklung hybrider Wertschöpfung in KMUs im Shaker-Verlag Düren veröffentlicht.

Unter Beteilung von Prof. Dr.-Ing. Christian Köhler und Tobias Mahl, M. Sc. vom wi institut der htw saar ist Anfang Juni 2022 das folgende Fachbuch im Shaker-Verlag Düren erschienen:

Christian Köhler, Christopher Prinz, Klaus Herrmann (Hrsg.)

Systematische Entwicklung hybrider Wertschöpfung - Das ABILITY-Befähigungssystem


Über das Buch:
Die Transformation von Geschäftsmodellen hin zur Kombination von Sachgütern und Dienstleistungen im Sinne einer hybriden Wertschöpfung ist komplex und bringt zahlreiche Veränderungen sowie Handlungsbedarfe in den Bereichen Technik, Organisation und Personal mit sich. Dieser Wandel erfordert von Unternehmen eine kreative Neuausrichtung des Denkens, um Innovationen zur Umsetzung hybrider Wertschöpfung zu generieren. Allerdings fällt es besonders kleinen und mittleren Unternehmen schwer, die notwendigen zeitlichen, fachlichen und methodischen Ressourcen selbst aufzubringen. Diese und weitere Herausforderungen waren Gegenstand des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie vom Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) innerhalb des Förderprogramms „Zukunft der Arbeit“ geförderten und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) betreuten Verbundprojektes „ABILITY“. Ziel des Forschungsprojekts ABILITY war die Entwicklung eines ganzheitlichen Befähigungssystems, das KMU in die Lage versetzt, hybride Wertschöpfung in ihrem Handlungsumfeld zu identifizieren, zu bewerten, umzusetzen und weiterzuentwickeln. Durch dieses Buch werden die Projektergebnisse der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es stellt die Ergebnisse in Form eines Handlungsleitfadens und Vorgehensmodells für produzierende Unternehmen dar, welches die Unternehmen schrittweise für die Transformation befähigt und sie durch den Prozess leiten kann. Dazu wurde bewusst ein anwendungsorientierter Ansatz der Darstellung der Projektergebnisse gewählt. Für die wissenschaftliche Herleitung sei auf die zahlreichen Publikationen verwiesen, welche im Kontext des ABILITY-Projektes entstanden sind.

Link zum Buch (Verlagsseite)

Das Buch wird außerdem zeitnah als Open Access Variante online erscheinen.

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns