Stärken bündeln für soziale Gerechtigkeit
„Bundeskongress für Soziale Arbeit to go“ an der htw saar

Was?
Der Bundeskongress für Soziale Arbeit to go vom 14.-15.10.2021 in Saarbrücken beschäftigt sich mit zentralen Themen der Sozialen Arbeit, zu denen jeweils aktuelle Perspektiven aus Wissenschaft und Berufspraxis der Sozialen Arbeit versammelt werden. Einerseits möchte der Kongress die aktuellen ethischen Herausforderungen in den Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit in den Blick rücken, andererseits bringt der Kongress seit 20 Jahren Praxis, Forschung, Lehre und Interessensvertretungen zusammen, um ein gemeinsames öffentliches Forum zu schaffen. Dabei kreist der Kongress um die eine, wesentliche Frage Sozialer Arbeit: Wie schaffen wir soziale Gerechtigkeit?
Gerade im Kontext der gesellschaftlichen Verwerfungen unserer Zeit gerät die (Aus-)Bildung, Qualifizierung und Weiterbildung professioneller Sozialer Arbeit in den Blick. Ihre Ressourcen sind, auch als Folge der Pandemiekosten, bedroht. Hinzu kommen neue fachliche Aufgaben, die nur dann bewältigt werden können, wenn sich die personale Situation verändert. Der Nachwuchs kommt aus einer Vielzahl unterschiedlichster Ausbildungs- und Studiengänge. Um den Bedarf an sozialen Fachkräften zu decken, werden immer mehr Hilfsberufe etabliert. Fachfremde Pers-pektiven finden Eingang in Theorie und Praxis. Damit Disziplin und Profession mit diesen Heraus-forderungen zukunftsfähig umgehen kann, müssen Antworten gefunden werden, damit Soziale Arbeit handlungsfähig bleiben kann oder wieder handlungsfähig wird.
Als erster Teil eines vierteiligen Kongresses möchte der BUKO to go in Saarbrücken Ideen für die aktuellen Herausforderungen in der Professionalisierung zukünftiger Sozialarbeiter*innen sammeln, didaktisch-curriculare Themenbereiche im Kontext der verschiedenen (Aus-)Bildungswege aufzeigen, ethische Anforderungen an die Berufspraxis und die Wissenschaftspraxis der Sozialen Arbeit erörtern und somit zur Zukunftsfähigkeit der Sozialen Arbeit beitragen.
Kurz: Wir suchen unseren gemeinsamen Nenner. Bundeskongress to go: Es muss wieder ums Gemeinsame gehen!

Wann?
Donnerstag, 14. Oktober 2021 von 14:00-19:15 Uhr
Freitag, 15. Oktober 2021 von 09:00-13:00 Uhr

Wo?
Der Bundeskongress Soziale Arbeit to go findet in digitaler Form statt. Wir laden Sie herzlich ein, sich ab dem 15. Juli 2021 auf unserer Internetseite für den Kongress und die verschiedenen Workshops anzumelden. Der Teilnehmer*innenbeitrag wird pro Tag 25€ betragen. Studierende sowie Mitwirkende können kostenlos teilnehmen.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Organisator*innenteam der htw saar oder schrei-ben Sie eine E-Mail an bukotogo2021@htwsaar.de


Das Organisationsteam:

Lea Alt
Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar
Fakultät für Sozialwissenschaften
Sozialarbeiterin B.A.

Email: spm.lea.alt@htwsaar.de

Dipl. Päd. Manuel Freis
Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar
Fakultät für Sozialwissenschaften
Praxisreferat
Telefon: +49 (0)681-5867-471
manuel.freis@htwsaar.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

  • Organisationales Lernen
  • Lernortübergreifende Hochschuldidaktik
  • Ethnographische und rekonstruktive
    Organisationsforschung
  • Theorie-Praxis-Verhältnisse in der
    Sozialen Arbeit
  • Systemische Organisationsentwicklung
  • Epistemologische Grundlagen
    professionellen Handelns

 



Michael Leinenbach

Dipl. Sozialarbeiter und Sozialpädagoge / Sozialamtmann

 

Beruflich:  Sozialplaner der Kreisstadt Saarlouis
sowie u.a. lehrender Sozialarbeiter
Dozent in der Erwachsenenbildung 
- Mitwirkung in Akkreditierungsverfahren -
Publizist 

Bürgerschaftliches Engagement:  Vereinigung der
Profession Soziale Arbeit (
VPSA)  e.V.,
Kinder- und Jugendfarm Saarlouis e.V.  u.a.

Schwerpunkte: 
Ethik, Ausbildung,
Soziale Arbeit 4.0, Integration / Inklusion,
intergenerative Konzepte, Sozialräume,
Historie der Sozialen Arbeit

Mail: office@michael-leinenbach.de

Homepage: https://www.michael-leinenbach.de/

Dipl. Soz. Ralf Steinkamp

Hochschule für Technik und Wirtschaaft Saar
Fakultät für Sozialwissenschaften
Dekanats- / Fakultätsassistent; Lehrkraft für
besondere Aufgaben

Email: ralf.steinkamp@htwsaar.de


Dr. Claudia Wiotte-Franz

Museumsleiterin/Museumspädagogin der
Ludwig Galerie Saarlouis; u.a. Dozentin

Bürgerliches Engagement:
1. Landesvorsitzendes des Deutschen
Berufsverbandes für Soziale Arbeit
(DBSH) e.V.-LV Saar; Vereinigung
der Profession Soziale Arbeit (VPSA) e.V. u.a.

 

Schwerpunkte:
Historie der Sozialen Arbeit, Kunst- und Kulturvermittlung,
regionale Frauenhistorie, Frauenpolitik, Mitbestimmung


Email: Claudia.Wiotte-Franz@dbsh-saar.de

Prof. Dr. Ulrike Zöller
Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar
Fakultät für Sozialwissenschaften
Professur für Theorie, Empirie und Methodik
Sozialer Arbeit
- Studiendekanin der Fakultät
Sozialwissenschaften

Forschungsschwerpunkte
  • Etablierung und Initiierung von Forschungsprojekten
    zu den Themengebieten Übergange im Lebensverlauf,
    Integration in die Erwerbsarbeit und Ethik der
    Sozialen Arbeit.
  • Internationalisierung, Ausbau der deutsch-
    französischen Beziehungen am Department,
    Einführung bilingualer Seminare.
    Aufbau eines bilingualen Onlinemoduls.
  • Vertrauensdozentin der Heinrich Böll Stiftung
  • Wissenschaftliche Begleitung bei der Forschungs-
    und Transferstelle für Gesellschaftliche
    Integration und Migration GIM für das Projekt: Islam im
    Saarland - saarländischer Islam?
  • Im Rahmen des bundesweiten Modellprojekts zu
    Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
    (GMF) - und zur Demokratisierung im ländlichen Raum.
    Demokratie leben.

Aktuelles Forschungsprojekt:

Eur@Qua: Aufbau eines grenzenüberschreitenden
Kinderschutzes in der Großregion





htw saar
Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns