Die htw saar unterhält einen Notfallfonds für unverschuldet in Not geratene Studierende der Hochschule.

Der Notfallfonds soll verhindern, dass Studierende, die kurzfristig durch Krankheit, Unfall oder andere unvorhergesehene Ereignisse in eine besondere Notlage geraten sind, ihr Studium aus wirtschaftlichen Gründen ab- oder unterbrechen müssen oder garnicht erst aufnehmen können. Der Notfallfond soll damit zur Verringerung der Studienabbruchsquote und zur Verkürzung der Studiendauer beitragen.

Anträge können unter Verwendung des Antragsformulars jederzeit gestellt werden.

Weitere wichtige Informationen zur Beantragung von Leistungen aus dem Notfallfonds finden Sie hier

 

Saarland-Corona-Überbrückungshilfe

Über den Notfallfonds der htw saar können Studierende ab dem 16. Mai 2020 Landesmittel zur Finanzierung des Lebensunterhalts oder der technischen Ausrüstung für das Online-Semester in einem vereinfachten Verfahren als Überbrückungshilfe beantragen.

Die Mittel werden von der saarländischen Landesregierung zur Verfügung gestellt, um Studierenden, die pandemiebedingt in eine finanzielle Notlage geraten sind und keinen Anspruch auf BAföG haben kurzfristig zu unterstützen. Hier sind insbesondere auch internationale Studierende angesprochen. Mit den bereitgestellten Mitteln kann den bedürftigen Studierenden auf Antrag jeweils ein einmaliger Zuschuss von 300 Euro gewährt werden. 

Weitere Informationen

Wichtige aktuelle Informationen zum BAföG!

Meine Eltern oder ein Elternteil sind akut von der Corona-Krise betroffen; sie haben kein oder nur ein stark vermindertes Einkommen. Bekomme ich jetzt mehr BAföG?

Wenn Ihre Eltern nun, zum Beispiel wegen Kurzarbeit, weniger verdienen, sind Ihre Chancen auf BAföG-Förderung oder eine höhere BAföG-Förderung größer.

Fallkonstellation 1:

Wenn Sie aufgrund des Elterneinkommens bisher kein BAföG erhalten haben, Ihre Eltern aber jetzt weniger verdienen, können Sie jederzeit einen neuen BAföG-Antrag stellen und mit einer Aktualisierung das aktuelle Elterneinkommen zugrunde legen lassen.

Fallkonstellation 2:

Wenn Sie bereits BAföG erhalten, aber aktuell das Elterneinkommen (zum Beispiel eben wegen Kurzarbeit) geringer ist, können Sie einen BAföG-Aktualisierungsantrag stellen und Ihr BAföG-Amt prüft die Höhe Ihres aktuellen BAföG-Anspruches.

Grundsätzlich gilt: Wenden Sie sich für weitere Fragen an das Amt für Ausbildungsförderung Ihres Studenten- oder Studierendenwerks.

Weitere wichtige Informationen hier

Kontakt

Profil von

Sandra Wiegand, M.A. Referentin Mentoring / Leitung Familienbüro

Kontakt

t +49 (0) 681 5867 - 680
f +49 (0) 681 5867 - 463
sandra.wiegand@htwsaar.de
mentoring@htwsaar.de familie@htwsaar.de

Standort

htw saar
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken
Raum 8125 (Geb. 8)

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns