Ihre Teilnahmevoraussetzungen als Unternehmen:

Qualifizierten ausländischen Ingenieuren bietet Deutschland bereits vielerorts gute Jobmöglichkeiten, und die Mehrzahl der ausländischen Ingenieure wünscht sich eine langfristige Perspektive. Doch nicht nur ein guter Job, sondern auch eine Integration in den deutschen Lebens- und Arbeitsalltag ist ein essentieller Bestandteil dieses Erfolgs.

Damit eine Zusammenarbeit zwischen den ausländischen Graduierten und Ihrem Unternehmen erfolgreich ist, sollte folgendes gegeben sein:

  • Adäquate Stelle: Das Unternehmen bietet einen Arbeitsplatz mit Aufgaben, die für einen graduierten Ingenieur, mit oder ohne Berufserfahrung, angemessen sind.
  • Praktikumsvergütung: Die Teilnehmenden erhalten ein monatliches Praktikumsgehalt, das die Lebenshaltungskosten deckt.
  • Englische Sprachkompetenz: Da die Teilnehmenden ihre deutsche Sprachkompetenz erst nach und nach ausbauen, ist es sinnvoll, wenn in Ihrem Unternehmen bzw. im direkten Kollegenumfeld eine Kommunikation in englischer Sprache möglich ist.
  • Kostenpauschale: Das Projektteam der htw widmet sich allen Aspekten der sprachlichen und berufsqualifizierenden Weiterbildung sowie der Integration und Administration. Die Kosten für Ressourcen und Leistungen stellen wir Ihnen in Form eines Pauschalbetrags in Rechnung.

Ansprechparter:

Prof. Dr. Stefanie Jensen
Carsta Arnold
Margit Kunz

htw saar
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
saaring@htwsaar.de

Besuchen Sie uns auf facebook!

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns