Profilbild

 


Prof. Dr. Anne-Kathrin Cassier-Woidasky
Professur für Pflegewissenschaft

Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsinteressen und -schwerpunkte

  • Professionsentwicklung und Akademisierung in der Pflege
  • Pflege auf der Stroke Unit
  • Qualitätsentwicklung in der Pflege
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 1.10.2019 Professorin für Pflegewissenschaft an der htw saar
  • 2019 Visiting Scientist, Nursing Research Institute der Australian Catholic University, St. Vincent‘s Hospital Sydney, Australien
  • 2012-2019 Professur Angewandte Gesundheitswissenschaften in Pflege und Geburtshilfe, Duale Hochschule Baden-Württemberg
  • Promotion an der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Doctoral Program an der University of Pittsburgh School of Nursing in Pittsburgh, Pennsylvania, USA
  • Studium der Pflegepädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin

Berufliche Stationen

  • Ausbildung und Berufstätigkeit als Krankenschwester
  • Qualitätssicherungsbeauftragte
  • Dipl.-Pflegepädagogin in Aus- und Weiterbildung

Aktuelle Forschungsprojekte

Qualitätsverbesserung und Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit in der Pflege durch Autonomie in der Vitalparametersteuerung bei Schlaganfallpatienten auf der Stroke Unit – QUAVIS-STROKE im Rahmen des QASC Europe-Projekts

Mit dem Nursing Research Institute, St Vincent’s Health Australia Sydney, Australian Catholic University (Prof. Sandy Middleton) und dem Interdisziplinären Neurovaskulären Netzwerk Rhein-Main (INVN Rhein-Main) (Prof. Dr. med. Waltraud Pfeilschifter, Universitätsklinikum Frankfurt/Main) (gefördert durch Boehringer Ingelheim)

Interdisziplinäre Lehrforschungsprojekte

Lehrforschungsprojekt mit dem Fraunhofer ISI (Jutta Niederste-Hollenberg). Studentisches Projekt im Rahmen von MinDer (Projekt zur Minderung des Eintrags von Röntgenkontrastmitteln) (SoSe 2018)

Lehrprojekt zur interprofessionellen Ausbildung in der Pflege und Medizin. Pilotprojekt zur Prüfung der Übertragbarkeit finnischer Ausbildungselemente auf die Strukturen in Deutschland. Mit Sabine Proksch, Minna Vanhanen, Tiina Tervaskanto-Mäentausta: Interprofessional Education as a Means of Improving the Quality of Care in Germany – Learning from Finland. (SoSe 2016)

Lehrprojekt zur Erstellung einer Marktrecherche und eines Konzepts für die Einführung eines neuen Medizinprodukts (Personenwaage im Rettungsfahrzeug) mit Erwin Haller (Firma Lohr-Medizintechnik) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der HS Pforzheim sowie im Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement an der DHBW Stuttgart (SoSe 2014)

Lehrforschungsprojekt Wiegen vs. Schätzen – Durchführung eines Forschungsprojekts von der Fragestellung bis zur Publikation (Poster und Präsentation auf dem Hochschultag der DG Pflegewissenschaft am 29.11.2013 Hochschule der Diakonie Bielefeld)

Mitgliedschaften

  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBFK)
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP), Gründungsmitglied und Sprecherin (2013-2017) der Sektion Forschungsmethoden
  • Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG), Kommission Fortbildung für Pflegekräfte auf der Stroke Unit
  • European Stroke Organisation (ESO), Programm-Kommission Allied Health Care Professions (2016-2018)
  • World Stroke Organisation (WSO)
  • Assoziiertes Mitglied der Kommission Interprofessionelle Zusammenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)

Gutachter-/Beiratstätigkeiten

  • Programmbeirat Kongress Pflege & Reha 2014 Messe Stuttgart
  • Gutachter für die Akkreditierung von Studiengängen im Auftrag der ZEVA Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur
  • Fachgespräch zur Zukunft der Pflegebildung auf Einladung der Fraktion „Die Grünen“ im Landtag Baden-Württemberg, geladen als Vertreterin des DBFK
  • Mitglied im Preiskuratorium DGNI Pflege-Vortragspreis (Deutsche Gesellschaft für Neurointensivmedizin) auf der ANIM
  • Delegierte für die DGP in der AWMF-Leitlinienkommission Schlaganfall (DEGAM)
  • Peer Reviewer für „Pflege und Gesellschaft“

Kongressorganisation

  • Organisation der Pflegesitzungen der ANIM (Arbeitstagung Neurointensivmedizin), 2013 und 2018 gemeinsam mit der Neurocritical Care Society (USA)
  • Fachtagung der Sektion Forschungsmethoden in der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft Kath. Hochschule Mainz, 6.März 2015
  • Organisation des Programms Allied Health Care Professionals, The European Stroke Organisation Conference (ESOC) 2017 Prag, und 2018 Göteborg
  • Organisation des Pflegesymposiums der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) zum DGN Kongress

Auszeichungen und Stipendien

  • Honorary Clinical Fellow am Nursing Research Institute St Vincent’s Health Australia Sydney, Australian Catholic University
  • Travel Grant der Agnes Marshall Walker Foundation
  • Kongressreisestipendium des DAAD

Publikationen

Cassier-Woidasky, A.-K., Pfeilschifter, W., J., Glahn, J. (Hrsg.) (2021): Pflege von Patienten mit Schlaganfall. Von der Stroke Unit bis zur Rehabilitation. 3., erweiterte und überarbeitete Auflage. Kohlhammer.

Middleton S, Pfeilschifter W, On behalf of the QASC Europe Steering Committee, ^ the Angels Initiative,# RES-Q, the European Stroke Organisation, and the QASC Europe Project Team (2020) International Translation of Fever, Sugar, Swallow (FeSS) Protocols: The Quality in Acute Stroke Care (QASC) Europe Project. International Journal of Stroke doi.org/10.1177/1747493020915130

Bautista, C. A., Nydahl, P., Bader, M.K., Livesay, S., Cassier-Woidasky, A.-K., Olson, D.M. (2019): Executive Summary: Post Intensive Care Syndrome in the Neurocritical Intensive Care Unit. Journal of Neuroscience Nursing, 51(4), 158-161. doi:10.1097/jnn.0000000000000438

Cassier-Woidasky, A.-K.; Rosenberg, R. (2018): Bericht aus der Leitlinienarbeit: S3 LL-Schlaganfall. In: Pflege und Gesellschaft, Heft 4, S. 381-382

Cassier-Woidasky, A.-K. (2016): „Update Schlaganfall. Neues zur Pflege auf der Stroke Unit“ In: Pflegezeitschrift Jg. 69 Heft 5, S. 350-354

Cassier-Woidasky, A.-K. (2015): Wiegen oder Schätzen zur gewichtsadaptierten Lysedosierung – Möglichkeiten der Gewichtsermittlung in deutschen Stroke Units. In: Aktuelle Neurologie Bd. 42, Ausg. 4, Mai 2015. S. 205ff

Cassier-Woidasky, A.-K. (2014): Zufriedene Pflegekräfte dienen der Gesundheit - Über Chancen, Risiken und Nebenwirkungen von Karriere in der Pflege. In: Barbara Plessl-Schorn (Hrsg.) Karriere in der Pflege - genug Platz für alle? Gestaltungsmöglichkeiten beruflicher Laufbahnen. Facultas.

Cassier-Woidasky, A.-K., Nahrwold, J., Glahn, J. (Hrsg.) (2014): Pflege von Patienten mit Schlaganfall. Von der Stroke Unit bis zur Rehabilitation. 2., ergänzte und überarbeitete Auflage. Kohlhammer.

Cassier-Woidasky, A.-K., Nahrwold, J., Glahn, J. (Hrsg.) (2012): Pflege von Patienten mit Schlaganfall. Von der Stroke Unit bis zur Rehabilitation. Kohlhammer.

Reuschenbach, B., Cassier-Woidasky, A.-K., Mahler, C., Meyer, H., Richter, M., Berendonk, C., Hoben, M., Müller, M., Flerchinger, C., Zündel, M. u. Schiff, A. (2012): Methodennutzung, ‑präferenz und ‑fortbildungsbedarfe in der deutschsprachigen Pflegewissenschaft - Ergebnisse einer Online-Befragung. In: Pflege und Gesellschaft 17. Jg. S. 197-215

Cassier-Woidasky, A.-K. (2012): Pflege auf der Stroke Unit. Anwälte der Patienten. In: Die Schwester Der Pfleger 51. Jg., S. 878-883

Cassier-Woidasky, A.-K. (2012): „Pflege eine Berufung, der Lohn Naturalien“. Zurück nach vorgestern? In: Die Schwester Der Pfleger 51. Jg., S. 900-903

Cassier-Woidasky, A.-K. (2011): Professionsentwicklung in der Pflege und neue Formen der Arbeitsteilung im Gesundheitswesen. Hindernisse und Möglichkeiten patientenorientierter Versorgungsgestaltung aus professionssoziologischer Sicht. In: Jahrbuch für kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften 47. Zur Kritik schwarz-gelber Gesundheitspolitik, S. 163-184 http://www.med.uni-magdeburg.de/jkmg/wp-content/uploads/2013/03/JKMG_Band47_Kapitel10_Cassier-Woidasky.pdf

Cassier-Woidasky, A.-K. (2007): Pflegequalität durch Professionsentwicklung. Mabuse-Verlag.

Cassier-Woidasky, A.-K. (2007): Patientenorientierung – Fundament für gute Pflegequalität. In: Die Schwester Der Pfleger 46. Jg. S. 306-311

Cassier-Woidasky, A.-K. (2007): Zum Zusammenhang zwischen Pflegequalität, Professionsentwicklung und Patientenorientierung. In: Bechtel, Peter (Hg.): Klinikmanager Pflege Praktisches Wissen. CD-Rom, Update Oktober 2007. Wolters Kluwer-Verlag.

Cassier-Woidasky, A.-K. (2005): Macht – (k)ein Thema für die Pflege? Reflexionen zu Macht in der Professionsentwicklung der Pflege. In: Die Schwester Der Pfleger 44. Jg. S. 798-802

Cassier-Woidasky, A.-K. (1998): Was erwartet die Bevölkerung von ihrem Krankenhaus? Ergebnisse einer Besucherumfrage am Tag der offenen Tür in einem Krankenhaus der Maximalversorgung. In: Pflege Bd. 11. S. 248-254

Cassier-Woidasky, A.-K. (1997): Kooperation und Interprofessionalität. In: Beier, J./Fichtner, K.-H. et al. (Hrsg.): Jahrbuch der Pflege- und Gesundheitsfachberufe Bd. 2 1997/98. LAU Ausbildungssysteme. S. 45-95

Vorträge (Auswahl)

To Weigh or to Estimate? Ways to Get Valid and Reliable Bodyweight Information for Thrombolysis International Neuroscience Nursing Research Symposium (INNRS), co-hosted by the American Association of Neuroscience Nurses and the Peter O’Donnell Jr Brain Institute. Louisville KT USA, August 22-23, 2020 (Online Conference, eingeladen)

Pflege meets Science in Australia. ANIM 2020, 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Karlsruhe, 31.Januar 2020

Enhancing the quality of stroke care in Germany by implementing the Australian FeSS tool. Requirements concerning nurses‘ professional self-concept. International Neuroscience Nursing Research Symposium (INNRS), co-hosted by the American Association of Neuroscience Nurses and the Peter O’Donnell Jr Brain Institute. Austin TX USA, August 24-25, 2019 (eingeladen)

 Interprofessional Education as a Means of Improving the Quality of Care – Transfer of IPE project findings to Education in Stroke Care. The Inaugural Joanna Briggs Collaboration Regional Symposium in Evidence Based Healthcare. Kogaraah. Australia.  28. Juni 2019 (reviewed)

 "Was hab ich davon?" - Über den Wert von Weiterbildung für die Motivation in der Stroke Pflege. 4. INVN Stroke Unit-Seminar für Ärzte, Pflegefachkräfte und Therapeuten. INVN-Netzwerk Rhein-Main, Universitätsklinikum Frankfurt/Main. 22. März 2019 (eingeladen)

Akademisierung in der Pflege. Aktueller Stand und Perspektiven. ANIM 2019, 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 18. Januar 2019

Krankenpflege in der Neurologie. Einführung und Überblick zur Rolle der Pflege in der Neurologie. Neurowoche 2018. 31. Oktober 2018 (eingeladen)

Interprofessionelle Zusammenarbeit schon in der Ausbildung einüben: Lernen von den Finnen. ANIM 2018, 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Würzburg, 9. Februar 2018

Machtverhältnisse in der Arbeit an PatientInnen – Professionsentwicklung in der Pflege und Arbeitsteilung im Gesundheitswesen. Fachtagung „Zwischen Reform und Notstand. Bilanz und Perspektiven für die Pflege“ Evangelische Akademie Berlin, 21. September 2017 (eingeladen)

Mit Sabine Proksch, Minna Vanhanen und Tiina Tervaskanto-Mäentausta: Interprofessional Education as a Means of Improving the Quality of Care in Germany – Learning from Finland. All together better Health ATBH. The 8th International Conference on Interprofessional Practice and Education. Oxford (UK), 9. September 2016

(Neuro) Intensivpflege im Vergleich – AT/CH/D – Was macht Deutschland? ANIM 2016, 33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 29. Januar 2016

Die Rolle der Pflege auf der Stroke Unit. ANIM 2015, 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 30. Januar 2015

Zufriedene Pflegekräfte dienen der Gesundheit. Über Chancen, Risiken und Nebenwirkungen von Karriere in der Pflege. Fachtag „Karriere in der Pflege – genug Platz für alle?“ Rudolfinerhaus Wien, 6. November 2014 (eingeladen)

To weigh or to estimate? Dose-finding for Thrombolysis in German Stroke Units. European Stroke Conference. Nizza (F), 8. Mai 2014

SU-Phase: Die Pflege-Perspektive. Stroke Unit-Betreiber-Treffen der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Kaiserin-Friedrich-Haus Berlin, 28. März 2014 (eingeladen)

Mit Anne Schütze und Lukas Penka: Wiegen vs. Schätzen beim ischämischen Schlaganfall. Die Bedeutung der gewichtsadaptierten Lysedosierung für die Wiedererlangung der Selbstständigkeit. Präsentation. 4. Hochschultag der DG Pflegewissenschaft. Hochschule der Diakonie Bethel, 29. November 2013.

Professionsentwicklung als Weg zu guter Pflegequalität. 20. ÖGKV Kongress. Bregenz, 4. Juni 2013

Pflege – „eine Berufung“? Landespflegetag Baden-Württemberg, Stuttgart, 13. Mai 2013 (eingeladen)

Neurocritical Care Nursing, German perspective: Nursing Education in Germany - Challenges and Obstacles in Professionalization. ANIM 2013, 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Multiorganizational Nursing Meeting and Joint Meeting Neurocritical Care Society. Mannheim, 24. Januar 2013 (eingeladen).

Pflegerische Akutversorgung auf der Stroke Unit. DIVI 2012, 12. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin. Hamburg, 7. Dez. 2012 (eingeladen)

Qualitätsentwicklung in der Pflege, die motiviert. G_win, Bremen, 16. Nov. 2012 (eingeladen)

Pflegewissenschaft – Erfolge und Herausforderungen einer jungen Disziplin und ihre Bedeutung für die Praxis. ANIM 2012, 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 20. Jan. 2012 (eingeladen)

Pflegequalität durch Professionalität. Pflegekongress – Deutscher Anaesthesie Congress 2009, Leipzig, 11. Mai 2009 (eingeladen)

Pflegequalität durch Professionsentwicklung? Münchner Pflegekongress 2006, 19. Oktober 2006

Poster (Auswahl)

Mit Tiina Tervaskanto-Mäentausta: Interprofessional Education as a Means of Improving the Quality of Care – Transfer of IPE project findings to Education in Stroke Care. American Association of Neuroscience Nurses (AANN). 2019 Stroke Educational Conference, Austin TX, August 22 - 24, 2019

Mit Sarah Hoffmann: Pflegeorganisation auf der Stroke Unit. Empfehlungen zur optimalen Versorgung von Menschen mit Schlaganfall. Posterpräsentation. 9. Hochschultag der DG Pflegewissenschaft. HSG Bochum, 16. November 2018

Mit Julia Seidel und Vanessa Hartmeyer: Sterbebegleitung im Akutkrankenhaus: Vorüberlegungen zur Umsetzung des Palliative-Care-Konzepts auf einer nephrologischen Station. Posterpräsentation. 7. Hochschultag der DG Pflegewissenschaft. Universität Bremen, 7. Oktober 2016

Pflegefachkräfte mit DSG-Qualifikationskurs auf der Stroke Unit: Wie ist der aktuelle Stand? Posterpräsentation. ANIM 2014, 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Hannover, 25. Januar 2014 

Mit Lukas Penka und Anne Schütze: Schätzen zur Gewichtsbestimmung bei der Therapie mit gewichtsadaptiert zu dosierenden Medikamenten. Posterpräsentation. 4. Hochschultag der DG Pflegewissenschaft. Hochschule der Diakonie Bethel, 29. November 2013

 "Für mich ist am Wesentlichsten, dass ich einen Standpunkt hab." Pflege auf der Stroke Unit mit dem DSG-Qualifikationskurs. Posterpräsentation. 1. Tübinger Pflegesymposium Neurologie/ Neurochirurgie. Tübingen, 16./17. März 2012

Sonstige Aktivitäten

Vorsitz: DGNI-Pflegepreis. ANIM 2020, 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Karlsruhe, 31.Januar 2020

Hospitation @ UTHSC Mobile Stroke Unit Memphis TS USA, August 2019

Vorsitz: DGNI-Pflegepreis. ANIM 2019, 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 18. Januar 2019

Vorsitz: Akademisierung in der Pflege für die Stroke Unit. ANIM 2019, 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Berlin, 18. Januar 2019

Vorsitz: Neurowoche 2018. Eröffnung und Vorsitz des Pflegeprogramms und des Themenblocks Schlaganfall. Berlin, 31. Oktober 2018

Gestaltung und Durchführung der Summer School „Values and Strategies for Community Health Nursing and Midwifery“ an der DHBW Heidenheim für finnische und deutsche Studierende der Gesundheitswissenschaften und Hebammenkunde mit Prof. Dr. Marcel Sailer (Ulm) und Prof. Tiina Tervaskanto-Mäentausta MPH PhD (Oulu), Ulm, 22. bis 25. Mai 2018

Gastvorlesungen am Health Sciences Department zu den Themen Pflege bei Schlaganfall, Internationalisierung und Ausbildungssystemen in der Pflege. Austausch und Netzwerkarbeit mit Kolleg/innen im Rahmen der International Teachers’ Exchange Week ITSEW 2018. OAMK Oulu (FI), 8.-15. April 2018.

Chair: Fundamentals of Stroke Care Symposium. ESOC 2018. The 4th European Stroke Organisation Conference 2018. Göteborg (S), 18. Mai 2018.

Chair: What happens in the NICU … Stays with the patient. Neurocritical Care Society. ANIM 2018, 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Multiorganizational Nursing Meeting and Joint Meeting Neurocritical Care Society. Würzburg, 9. Februar 2018.

Chair: „What Would a Field of Interprofessional Ethics Look Like? Professional Perspectives and International Contexts”. All together better Health ATBH. The 8th International Conference on Interprofessional Practice and Education. Oxford (UK), 8. September 2016

Chair: Session Allied Health Care. Further Education of Stroke Nurses and Allied Health Professionals (AHPS) in Europe. Experiences from different European Countries. ESOC 2016. The 2nd European Stroke Organisation Conference 2016. Barcelona (ES), 12. Mai 2016.

With Patrik Nyström, Peter Dieckmann and Kirsimarja Metsävainio: Expert panel discussion on “Participatory simulation.” HOISIM Nursing Simulation Alive Conference. Rovaniemi (FI), 17. Februar 2016.

Mit Bernd Reuschenbach und Herbert Mayer: „Welche Forschungsmethoden braucht die Pflegewissenschaft? --‐ Ein Barcamp zur Weiterentwicklung von Forschungsmethoden". Workshop im Rahmen des Kongresses Forschungswelten. Hall/Tirol (AT), 10.-12. Oktober 2013