Profilbild
Prof. Dr. phil. Christine Dörge, MPH
Professur für Pflege

Sprechstunde
in der Vorlesungszeit jeweils Donnerstags 08.30-09.30 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung (e-mail-Anfrage)

 

Wissenschaftliche Qualifikationen 

  • seit April 2013: Professorin für Pflege an der Hochschule für Technik und Wirtschaft  
    des Saarlandes, Saarbrücken
  • 2007-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd in den Studiengängen Gesundheitsförderung 
  • Promotion zur Dr. phil. im Bereich Soziologie/ Gesundheitsförderung – Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
  • Master-Studium der Gesundheitswissenschaften (MPH) – Universität Bielefeld
  • Magister-Studium der Erziehungswissenschaft und Soziologie (M.A.) - FernUniversität Hagen 

 

Berufliche Qualifikationen

  • Stellv. Schulleitung einer Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Lehrerin für Pflegeberufe
  • Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Exam. Krankenschwester

 

Wissenschaftliche Auszeichnungen

2010    Hochschullehrpreis der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd 
2008    Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg

 

Funktionen

  • Vorsitzende des Prüfungsausschusses des Departments Gesundheit und Pflege
  • Mitglied des Fakultätsrates
  • Mitglied des Bibliothekbeirates 

 

Schwerpunkte in der Lehre

  • Pädagogisches Handeln in der Pflege
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Soziale Ungleichheit und Gesundheit
  • Soziale und gesellschaftliche Bedingungen pflegerischen Handelns
  • Pflege in ausgewählten Phasen der Lebensspanne
  • Qualitative Sozialforschung


Schwerpunkte in der Forschung

  • Gesundheitliche Versorgung und Gesunderhaltung der Bevölkerung
  • Migration und Pflege
  • Gesundheitsförderung und Prävention als Aufgabe professioneller Gesundheitsfachberufe
  • Professionalisierung der Pflege

 

Aktuelle Forschungsprojekte

siehe: www.htwsaar.de/versorgungsforschung

 

Veröffentlichungen

Bücher / Buchbeiträge

Dörge, C. (2017): Professionelles Pflegehandeln im Alltag. Vision oder Wirklichkeit? 2. Aufl. Frankfurt a. M.: Mabuse Verlag.

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2015): Wenn MigrantInnen pflegebedürftig werden. Anforderungen und Herausforderugnen einer kultursenisblen Pflege in der ambulanten Versorgung. In: HTWsaar (Hrsg.): 25 Jahre Forschung und Wissenstransfer an der htwsaar, 94-97.

Dörge, C. (2013): Gesundheitsförderung in der ambulanten Krankenpflege. Subjektive Vorstellungen und Handlungskonzepte in der pflegerischen und ärztlichen Praxis. Frankfurt a. M.: Mabuse-Verlag.

Dörge, C. (2013): Gesundheitsförderung im beruflichen Selbstverständnis ambulant tätiger HausärztInnen und Pflegekräfte - Ergebnisse einer qualitativen Studie. In: Estermann, J.; Page, J.; Streckeisen, U. (Hrsg.): Alte und neue Gesundheitsberufe. Wien: Lit-Verlag, 218-239.

Dörge, C. (2011): Gesundheitsförderung in der ambulanten Pflege. Ist-Situation und Qualifizierungsbedarfe. In: Lernwelten: Didaktik und Bildungsverständnis. Pädagogik in der Pflege- und Therapieausbildung. Reihe Pflegewissenschaft. Hungen: Hpsmedia, 189-210.

Dörge, C. (2009): Professionelles Pflegehandeln im Alltag. Vision oder Wirklichkeit? Frankfurt a. M.: Mabuse Verlag.

Dohnke, B.; Dörge, C. (Hrsg.) (2009): Beiträge zu Berufsfeldern der        Gesundheitsförderung. Gmünder Hochschulreihe Nr. 30. Schwäbisch Gmünd: Pädagogische Hochschule.


Zeitschriftenbeiträge (peer reviewed)

Dörge, C., Lautenschläger, S. (2016): Kulturelle Kompetenz in der Pflege - Ein innovatives Fortbildungskonzept. In: Das Gesundheitswesen, 08/09, 595 [Abstract].

Dörge, C., Lautenschläger, S. (2016): Prospektive Evaluation und Bedarfsanalyse für die Entwicklung eines Curriculums "Kulturelle Kompetenz in der Pflege. In: Das Gesundheitswesen, 08/09, 563 [Abstract].

Lautenschläger, S., Dörge, C. (2016): Kultursensible Pflege in der ambulanten Versorgung: Eine qualitative Studie. In: Pflege & Gesellschaft, 21/01, 64-74. 

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2015): Wenn Migranten professionelle Pflege brauchen - Herausforderungen einer kultursensiblen Versorgung aus Sicht der Pflegeleistungserbringer.In: Das Gesundheitswesen, 08/09 [Abstract].

Lautenschläger, S.; Dörge, C. (2015):  Wenn Migranten pflegebedürftig werden: Herausforderungen einer kultursensiblen Pflege in der ambulanten Versorgung – „Wo sind denn die ganz großen Besonderheiten … im Grunde genommen sind  die gar nicht anders!?“ In: Pflegewissenschaft, 17/9, 480-491.

Dörge, C. (2013): Patientenorientierte Gesundheitsförderung - Eckpunkte eines Qualifizierungskonzeptes für die ärztliche und pflegerische Fort- und Weiterbildung. In: Das Gesundheitswesen, 08/09 [Abstract]. 

Dörge, C. (2012): Gesundheitsförderung in der ärztlichen Primärversorgung. Zu den subjektiven Vorstellungen und Handlungskonzepten niedergelassener Hausärzte im ländlichen Bereich. In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 88, 43 [Abstract].

Dörge, C. (2011): Gesundheitsförderung in der ambulanten Kranken-versorgung. Subjektive Vorstellungen und Handlungskonzepte von Hausärzten und Pflegekräften. In: Das Gesundheitswesen, 08/09 [Abstract].

Dörge, C. (2010): Gesundheitsförderung in der ambulanten Krankenversorgung: Subjektive Vorstellungen und Handlungskonzepte von Hausärzten und Pflegekräften. In: Heilberufe Science, 1/5, 14 [Abstract].

Dörge, C. (2010): Gesundheitsförderung in der ambulanten Pflege. Ist-Situation und Qualifizierungsbedarf. In: Pflegewissenschaft, 12/11, 621-631.

Dörge, C. (2009): Professionelles Pflegehandeln im Alltag. In: Pflege-wissenschaft, 11/6, 325-336.

Dörge, C. (2009): Dienstleistung »professionelle Pflege« – Lippenbekenntnis oder Handlungswirklichkeit? In: Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften, 8/1, 117-133.

 

Sonstige Fachzeitschriftenbeiträge 

Dörge, C. (2017): Soziale Ungleichheiten im Alter(n) - eine Herausforderung für die Pflege. In: Geriatrische und Gerontologische Pflege 01/03, 108-111.

Lautenschläger, S.; Dörge, C. (2017): Kulturelle Kompetenz in der Rehabilitation. In: Recht und Praxis der Rehabilitation 2/3, 39-44.

 

Ausgewählte Kongressbeiträge/ wiss. Vorträge und Poster

Dörge, C. (2017): Pflegebedürftig in der Fremde. Herausforderungen der Versorgung älterer Menschen mit Migrationshintergrund. Vortrag an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2016): Kulturelle Kompetenz in der Pflege - Ein innovatives Fortbildungskonzept. Vortrag  auf der 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Essen. 

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2016): Prospektive Evaluation und Bedarfsanalyse für die Entwicklung eines Curriculums "Kulturelle Kompetenz in der Pflege. Posterbeitrag auf der 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Essen.

Lautenschläger, S.; Dörge, C. (2016): Prospektive Evaluation und Bedarfsanalyse für die Entwicklung eines Curriculums "Kulturelle Kompetenz in der Pflege. Vortrag auf dem 16. internationalen wissenschaftlichen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik. "Lernwelten 2016". Wien.

Lautenschläger, S.; Dörge, C. (2016): Kulturelle Kompetenz in der Pflege - Ein innovatives Fortbildungskonzept. Workshop auf dem 16. interntionlen wissenschaftlichen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik. "Lernwelten 2016". Wien.

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2016): Kultursensible Pflege - Wenn immer mehr Pflegebedürftige einen Migrationshintergrund haben. Vortrag auf dem 6. Pflegekongress "Pflege tut gut" des Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.

Dörge, C. (2015): Wenn Migranten pflegebedürftig werden. Herausforderungen einer kultursensiblen Pflege in der ambulanten Versorgung. Vortrag zum Symposium "Interkulturelle Kompetenz in der Gesundheitsversorgung". Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2014): Wenn Migranten pflegebedürftig werden. Zukünftige Herausforderungen der Pflege in der ambulanten Versorgung. Vortrag auf dem 6. Internationalen Kongress für Pflege- und Gesundheitsforschung. PTH Vallendar

Dörge, C.; Lautenschläger, S. (2014): Kultursensible Pflege von Migranten in der ambulanten Pflege. Vortrag auf dem 5. DGP-Hochschultag "Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik, Pflegemanagement - für eine bessere Versorgungspraxis". Hochschule Osnabrück, Campus Lingen.

Dörge, C. (2014): Gesundheitsförderung in der Pflege - Wovon sprechen wir eigentlich? Vortrag auf dem 1. Fachkongress für komplementäre Aromapflege und Prävention im Gesundheitswesen am Campus Birkenfeld.

Dörge, C. (2013): Moderation der Session "Partizipation und Empowerment" auf dem gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention. Marburg.

Dörge, C. (2013): Patientenorientierte Gesundheitsförderung - Eckpunkte eines Qualifizierungskonzeptes für die ärztliche und pflegerische Fort- und Weiterbildung. Vortrag auf dem gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention. Marburg.

Dörge, C. (2013): Patientenorientierte Gesundheitsförderung - Eckpunkte eines Qualifizierungskonzeptes für die (pflegerische) Fort- und Weiterbildung. Poster auf der 3-Länderkonferenz Pflege und Pflegewissenschaft. Konstanz.

Dörge, C. (2012): Views of health promotion among practitioners and patients. Posterbeitrag auf dem internationalen Symposium “Empowerment in Health Promotion: Looking across borders” in Regensburg.

Dörge, C. (2012): Gesundheitsförderung in der ärztlichen Primär-versorgung. Zu den subjektiven Vorstellungen und Handlungskonzepten niedergelassener Hausärzte im ländlichen Bereich. Vortrag auf dem 46. Kongress der Allgemein und Familienmedizin (DEGAM) in Rostock.

Dörge, C. (2012): Health promotion in the professional self conception of General Practitioners in Germany. Vortrag auf dem Europäischen Kongress der Allgemein- und Familienmedizin – WONCA Europe – in Wien (Österreich).

Dörge, C. (2012): Gesundheitsförderung im beruflichen Selbstverständnis von ambulant tätigen Hausärzten und Pflegekräften. Vortrag auf dem internationalen Soziologiekongress „Gesundheitsberufe im Wandel“ in Winterthur (Schweiz).

Dörge, C. (2012): Gesund bleiben in der Hauswirtschaft. Heraus-forderungen und Chancen. Vortrag auf der hauswirtschaftlichen Fachtagung der Diakonie Württemberg. Stuttgart.

Dörge, C. (2011): Gesundheitsförderung in der ambulanten Krankenversorgung. Subjektive Vorstellungen und Handlungskonzepte von Hausärzten und Pflegekräften. Posterbeitrag auf dem Kongress der DGMS und DGPS in Bremen.

Dörge, C. (2011): Gesundheitsförderung in der ambulanten Krankenversorgung. Zu den subjektiven Vorstelllungen und Handlungskonzepten beruflich Pflegender. Vortrag auf der 3-Länder-Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft in Konstanz.

Dörge, C. (2011): Neue Studiengänge der Gesundheitsförderung. An der Schnittstelle zur Pflege? Vortrag auf dem internationalen wissenschaftlichen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik „Lernwelten 2011“ in Bochum.

Dörge, C. (2011): Ambulante Krankenversorgung aus Sicht von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen. Vortrag auf dem 3. Niederrheinischen Pflegekongress in Krefeld.

Dörge, C. (2010): Gesundheitsförderung in der ambulanten Pflege. Ist-Situation und Qualifizierungsbedarf. Vortrag auf dem internationalen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik „Lernwelten 2010“ in Salzburg (Österreich).

Dörge, C. (2009): Dienstleistung „Professionelle Pflege" – Lippenbekenntnis oder Handlungswirklichkeit? Vortrag auf dem internationalen Soziologie- und Pflegewissenschaftskongress „Pflegebedürftig' in der ,Gesundheitsgesellschaft" in Halle (Saale).

Dörge, C. (2008): Professionelles Pflegehandeln im Alltag. Vortrag auf dem internationalen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik „Lernwelten 2008" in Augsburg.


Prof. Dr. phil. Christine Dörge, MPH

htw saar
Haus des Wissens
Gebäude 11
Malstatter Straße 17
66117 Saarbrücken
Professur für Pflege
Raum 11,03.04
t +49 (0) 681 5867 - 814
f +49 (0) 681 5867 - 463